Selbsthypnose bei Krebs

Aktualisiert: 5. Nov.


Wirkungsvolle Hypnosen und therapeutische Selbsthypnosen für Onko-Patienten vermitteln Ruhe und Vertrauen sowohl in die eigene körperliche Kraft als auch in die eigene geistige Stärke. Sie fördern das Gefühl von innerer Kontrolle und verlässlicher Sicherheit. In ihren Inhalten sind sie auf Ressourcen, Stressentlastung und Entspannung orientiert, gleichzeitig auf Erholung und Stabilisierung fokussiert. Sie begleiten an Krebs erkrankten Menschen durch den Heilungsprozess.


Im Gegensatz zu vielen anderen Einsatzgebieten der Hypnose ist die onkologische Erkrankung eine eindeutige Indikation dafür, da das stille Ruhen im hypnotischen Zustand alleine schon gesunde Prozesse im Körper fördert, das Immunsystem unterstützt und mit Energie anreichert. Aus diesem Grunde lohnt es sich besonders zu Beginn der Therapie geleitete hypnotische Tiefenentspannung regelmäßig zu praktizieren. Damit werden die Gefühle von Stille, Ruhe und inneren Friedens verinnerlicht. Als Visualisierungen und Imaginationen werden z. B. die besinnliche Atmosphäre auf einer Waldlichtung, die sanfte Brise eines Strandes oder die Friedlichkeit des Tannenwaldes genutzt. Eine Untermalung mit Musik oder einem Klangteppich der Natur (Vogelgezwitscher, Wasserfall, Meeresrauschen) intensiviert die Tiefenwirkung und bringt die Seele ins Gleichgewicht. Sanfte und unterschwellige Suggestionen sorgen für bleibende Wirkung danach.


Spezielle Hypnosen bei einer Krebserkrankung unterstützen dabei, medizinische Eingriffe sowie die Nebenwirkungen und Strapazen der Behandlung seelisch abzufedern und körperlich besser zu verkraften. Einige Hypnosen konzentrieren sich hauptsächlich auf die Nebenwirkung einer Chemotherapie. Seelische Heilung, Hoffnung, Zuversicht und mentale Ausdauer sind weitere wichtige inhaltliche Bausteine. Psychotherapeutische Inhalte führen oft folglich zur Bewältigung von persönlichen Lebensthemen und entwerfen im Unterbewusstsein neue Lebensstrategien nachhaltig.


In der Selbsthypnose gilt es, die Anwendungen mit passenden individuellen Suggestionen, Bildern, Imaginationen, Visualisierungen anzureichern, um die Wirkung der Hypnose zu steigern. Die Erfahrung, das Eigenbefinden steuern zu können, stärkt den Mut und fördert die Ausdauer. Und wie wir wissen, reicht allein schon der Glaube daran, die Kontrolle über eigene Situation zu haben, aus, um die Genesung positiv zu beeinflussen.


Fazit - der Kampf gegen den Krebs kann am besten ganzheitlich (Körper, Geist und Seele) gewonnen werden!


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen